Stellplatz bei Gorinchem

Stellplatz bei Gorinchem
Teile diesen Beitrag

Stellplatz bei Gorinchem, mehr als nur eine Alternative

Wir standen auf einem Stellplatz bei Gorinchem um diese Stadt zu besuchen. Direkt in Gorinchem gibt es zwar einen recht beliebten Stellplatz im Jachthafen. Dieser war uns aber nicht vergönnt. Leider oder zum Glück, das wissen wir nicht. Aber was wir definitiv sagen können: es gibt eine tolle Alternative.

Komplizierte Anfahrt zum Stellplatz in Gorinchem ohne Erfolg

Wir sind durch die kleine Stadt Gorinchem mit dem Navi zum Stellplatz am Jachthaven geleitet worden, bis zu einem Punkt, an dem die Durchfahrt dann verboten war. Da war aber doch vorhin schon ein Hinweisschild für den Stellplatz ‚De Punt‘. Diesem Schild sind wir schließlich durch schmale Straßen mit parkenden Autos und vielen Einbahnstraßen gefolgt. Es war einiges Fußvolk unterwegs, was das Fahren in den Gassen nicht einfacher machte. Schließlich mussten wir noch eine schmale Piste bis zum Jachthafen bewältigen um dann in einer kleinen Haltebucht das Wohnmobil abzustellen, um von dort zum Hafenmeister zu laufen. Gerade ausgestiegen fällt uns ein Zettel mit dem Wort „VOL“ auf.

Echt klasse, wenn man erst einmal durch die engen Straßen geschleust wird, um das zu erfahren. Ein Zettel am ersten Hinweisschild wäre hilfreich gewesen. Die Entfernungen in Gorinchem sind mit dem Rad nicht wirklich groß. Ein Zettel hätte man daher leicht hin- und anbringen können.

Also gehen wir nicht mehr zum Hafenmeister. Stattdessen finden wir eine Alternative und fahren umgehend wieder durch die schmalen Einbahnstraßen raus aus Gorinchem.

Wir haben schnell einen Stellplatz bei Gorinchem gefunden

„Stellplatz bei Gorinchem“ weiterlesen

Stellplatz in Lemvig, Dänemark – kostenlos

Seehund in Lemvig
Teile diesen Beitrag

Kostenloser Stellplatz in Lemvig – Dänemark

Dieser Stellplatz in Lemvig befindet sich in direkter Nachbarschaft von einem Skatepark und einem neu entstandenen Gebäude, dem Klimatorium, einem Forum für Klimaanpassungsprojekte und Klimaschutz. Der Platz ist ebenso kostenlos, wie der Stellplatz in Ribe, den ich bereits vor einiger Zeit beschrieben habe.

Hier ist eine ebene, geschotterte Fläche zu finden, die den Wohnmobilen vorbehalten ist. Der Platz ist mit entsprechenden Schildern gekennzeichnet. Es gibt nur drei dieser entsprechenden Schilder, aber es ist Platz für 5-6 Wohnmobile. Es hängt natürlich auch immer ein wenig von der Größe der Wohnmobile ab und auch davon, wie das Wohnmobil geparkt ist. Man kann das Wohnmobil ja auch rücksichtsvoll parken.

Stellfläche beim Stellplatz in Lemvig
Stellfläche beim Stellplatz in Lemvig
„Stellplatz in Lemvig, Dänemark – kostenlos“ weiterlesen

Stellplatz in Goslar

Wohnmobil-Stellplatz Goslar Kaiserpfalz
Teile diesen Beitrag

Wohnmobil-Stellplatz in Goslar

Der Wohnmobil-Stellplatz in Goslar am Parkplatz ‚Füllekuhle‘ befindet sich in einer guten Nähe zur Altstadt, wie auch zur Kaiserpfalz.

Der Stellplatz ist aber eigentlich nicht mehr als ein Parkplatz mit ausgewiesenen Flächen speziell für Wohnmobile. Das wirklich erwähnenswerte hier ist aber, dass es nichts kostet. Es ist ja heutzutage eher üblich ins Portemonnaie anderer zu greifen, wo es nur möglich ist. Das ist hier nicht der Fall. Auch wenn ein kleiner Betrag sinnvoll sein könnte. Etwas weiter unten schreibe ich auch warum.

Wohnmobil-Stellplatz in Goslar

Was bietet der Stellplatz in Goslar?

Obwohl der ganzjährig geöffnete Platz nicht besonders weit entfernt ist von der Bundesstraße 82, hatten wir doch eine ruhige Nacht bis in den frühen Morgen. Erst in den Morgenstunden wird die Straße durch den Berufsverkehr wieder stärker befahren und es wird leider etwas lauter.

Alle Stellflächen haben eine mehr oder weniger starke Neigung, sodass wir das Wohnmobil lieber mit unseren Auffahrkeilen ausgerichtet haben.

 

werbung

Im Sommer, wenn man vorm Wohnmobil sitzen möchte, um den Tag ausklingen zu lassen, mag es sein dass es etwas eng wird, wenn der Platz gut besucht ist.

Werbung

Und sonst?

Der Platz wird leider auch von einheimischen Besitzern zum Abstellen des eigenen Wohnmobils genutzt. Zumindest parkten zu der Zeit, als wir in Goslar waren, auch Wohnmobile mit der entsprechenden heimischen Autonummer auf dem Platz, ohne dass in der Zeit irgendjemand ein- oder ausgestiegen wäre. Dadurch gehen leider freie Flächen verloren, sodass Besucher der Stadt wiederum Flächen nutzen, die eigentlich nicht für Wohnmobile vorgesehen sind. So gern wir auch kostenlos stehen, so wäre das Dauerabstellen von einheimischen Fahrzeugen durch geringe Parkgebühr zu verhindern.

Und was uns auch hier auffiel, aber auch auf allen andern Plätzen immer wieder zu sehen ist, sind die Leute die meinen sich quer stellen zu müssen, weil entweder das Wohnmobil zu lang ist oder aber, weil sie nicht die Kompetenz besitzen mit dem Fahrzeug rückwärts einzuparken. Aber das Ärgernis gibt es leider überall.

Bierliebhabern sei noch das Brauhaus Goslar (Marktkirchhof 2) empfohlen, wo es ein traditionelles, obergäriges Weizenbier gibt, welches ursprünglich aus Goslar stammt, die Gose. Herzhaftes Essen gibt es hier auch.

Wie komme ich zum Stellplatz in Goslar?

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Goslar

Karte wird geladen - bitte warten...

Goslar 51.910241, 10.417743

Adresse

Bertha-von-Suttner-Straße, 38640 Goslar

GPS

51° 54′ 36″ N 10° 25′ 4″ E

51.91003 10.41785

werbung

Fazit

Der Wohnmobil-Stellplatz hat, ähnlich wie der Stellplatz in Hildesheim, eine Empfehlung verdient. Auch wenn es keinen Strom, kein Wasser und auch keine Entsorgungsmöglichkeit gibt kann man hier gut für ein oder zwei Nächte stehen.

Weltkulturerbe Rammelsberg in Goslar

Dank der Nähe zur Altstadt, wie auch zur Kaiserpfalz, hält man sich eh nicht viel am Stellplatz auf und nutzt ihn eigentlich nur zum Schlafen. Wenn sich dann noch der ein oder andere Wohnmobileigentümer anständiger verhalten würde, gäbe es nicht zu meckern.

Wer gut zu Fuß ist kann von hieraus auch zur Silbermine des Bergwerks Rammelsberg laufen. Auch dieses weitere Weltkulturerbe ist einen Besuch absolut wert.

Stellplatz in Hildesheim ist kostenlos

Teile diesen Beitrag

Stellplatz in Hildesheim

Der Stellplatz in Hildesheim gehört zu der Kategorie der Plätze, wie sie leider immer weniger werden. Es handelt sich um einen Platz der einfach ist und ohne den ganzen Schnickschnack auskommt, wie er heutzutage bei vielen gern gesehen ist. Einzig die Tatsache, dass dieser Platz keine Entsorgung anbietet ist etwas ärgerlich, aber auch nicht weiter störend.

Warum dieser Stellplatz in Hildesheim?

Wir waren zu Ostern auf der Reise in den Harz und hatten uns schon im Vorfeld den Stellplatz in Hildesheim als Zwischenstopp ausgesucht. In der Stadt Hildesheim gibt es schließlich zwei nicht ganz unbedeutende Bauwerke, die sich auf der Liste der Weltkulturerbestätten befinden.

Der Hildesheimer Dom und die ehemalige Benediktinerabteikirche St. Michael (Rückseite der 2 Euromünze von 2014) wurden 1985 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Beide gelten als außergewöhnliches Zeugnis von der religiösen Kunst im Heiligen Römischen Reich und der frühromanischen Architektur ab. Auch sonst hat uns die Stadt mit rund 100000 Einwohnern im sehenswerten Zentrum der historischen Altstadt sehr positiv überrascht.

Stellplatz in Hildesheim
Stellplatz in Hildesheim
„Stellplatz in Hildesheim ist kostenlos“ weiterlesen

Landvergnügen Stellplatzführer – mal anders

Landvergnügen-Stellplatzführer
Teile diesen Beitrag

Landvergnügen Stellplatzführer, es war mal besser

Der Landvergnügen Stellplatzführer hat mal viel Freude bereitet und es hat super funktioniert. Als wir uns das erste Mal im Jahr 2018 dafür entschieden hatten, kostete die Teilnahme noch 29,90 €. Das war noch vor dem Boom der Wohnmobil-Zulassungen (Zulassungen 2018: 47050 und 2021: 82017 Stück). Im letzten Jahr kostete der Stellplatzführer schon 34,90 €. Heute muss man, warum auch immer,  inzwischen 49,90 €*  bezahlen. Es ist zu befürchten, dass in dem erhöhten Preis aber nicht unbedingt eine Verbesserung stecken wird.

Das Prinzip war uns schon lange vor 2018 aus Frankreich bekannt. Das französische Pendant ‚France Passion‘ gibt es bereits seit 1993 und hat damals durch ein Angebot weniger Winzer begonnen. „Landvergnügen Stellplatzführer – mal anders“ weiterlesen