Stellplatz in Dordrecht

Stellplatz Dordrecht

Stellplatz in Dordrecht am Jachthaven Westergoot

Dieser Stellplatz in Dordrecht ist gut geeignet, um die älteste Stadt Hollands (d.h. der Provinzen Nord- und Südholland) zu besichtigen. Auch im Umland hat die Region mit dem Nationalpark De Biesbosch einiges zu bieten. Die Stadt, wie auch der Nationalpark sind nicht weit vom Stellplatz entfernt und bequem mit dem Rad zu erreichen.

Wir waren über die Ostertage in Dordrecht

Seit einigen Jahren fahren wir über die Feiertage zu Ostern in die Niederlande. Das hat den einfachen Grund, dass der Karfreitag zwar als Feiertag gilt, aber dennoch das normale, alltägliche Leben stattfindet. Ähnlich ist es auch mit dem Ostermontag. Auch an diesem, bei uns komplett geschlossenen Montag haben in den Niederlanden fast alle Geschäfte geöffnet. Meist sind nur die Läden geschlossen, die den Montag ganzjärig als Ruhetag eingerichtet haben.

„Stellplatz in Dordrecht“ weiterlesen

Stellplatz in Yvoire am Südufer vom Genfer See

Stellplatz in Yvoire - Hafen

Stellplatz in Yvoire am Südufer vom Genfer See

Der Stellplatz in Yvoire ist nur interessant, weil es der Ort ist. Zum Stellplatz lässt sich eigentlich nur sagen, dass es ein für Wohnmobile völlig überteuerter Parkplatz ist. Nicht mehr und aber auch nicht weniger.

Einzig der kleine Ort Yvoire im Département Haute-Savoie mit dem mittelalterlichen Kern ist absolut sehenswert.

„Stellplatz in Yvoire am Südufer vom Genfer See“ weiterlesen

Stellplatz in Bulgnéville (Frankreich) als Zwischenstopp

Stellplatz-in-Bulgnéville

Stellplatz in Bulgnéville für VIER Euro

Der Stellplatz in Bulgnéville befindet sich im Département Vosges und liegt sehr nah an der Autobahn A31, die von Nancy kommend in den Süden Frankreichs führt. Er ist also ideal für jene, die aus den nördlichen Regionen Deutschlands, aus Belgien oder den Niederlanden gen Süden fahren. Egal ob die Provence, die Cote d’Azur oder Spanien das Ziel ist. Wer die kostenplichtige Autobahn nutzen möchte, fährt hier zwangsläufig vorbei. Ab der Mautstation (Péage de Bulgnéville – A31 – Sortie N°9) sind es gerade einmal 1,4 km.

Eigentlich hatten wir an einen anderen Platz zum Übernachten gedacht

Ich hatte bereits einen anderen Platz zum Übernachten auf dem Weg in den Süden Frankreichs vorgestellt, aber dieser Platz am Lac de la Vingeanne ist eine weitere Stunde entfernt. Manchmal ist am Abend nach eine längeren Fahrt genau diese eine Stunde zuviel. Dann ist eine frühere Alternative durchaus willkommen. So sind wir schließlich am Stellplatz in Bulgnéville gelandet.

„Stellplatz in Bulgnéville (Frankreich) als Zwischenstopp“ weiterlesen

Lyon im Wohnmobil – „Camping des Barolles“

Lyon im Wohnmobil

Lyon im Wohnmobil – Übernachten auf dem Camping des Barolles

Lyon im Wohnmobil haben wir, wie wohl die Meisten, bisher umschifft und uns hier leider nicht groß aufgehalten. Immer, wenn es Richtung Süden ging, waren wir froh, wenn wir den massiven Verkehr, der rund um Lyon herrscht, hinter uns gelassen hatten.

Im letzten Jahr war es anders. Wir sind bewußt mit unserem Wohnmobil durch die quirlige Stadt gefahren und hatten zu dem Zeitpunkt spontan beschlossen, dass wir schnell wiederkommen wollten. Die Eindrücke waren überraschend positiv. Ein spontaner Aufenthalt war von unserer Planung her zu diesem Zeitpunkt aber nicht drin.

Lyon im Wohnmobil – Im folgenden Sommer 2022 haben die Idee umgesetzt.

„Lyon im Wohnmobil – „Camping des Barolles““ weiterlesen

Stellplatz in Schleswig – Wiking Yachthafen

Stellplatz in Schleswig

Der Stellplatz in Schleswig befindet sich auf den Parkflächen vom Wiking Yachthafen und somit etwas außerhalb vom Zentrum der Kleinstadt, direkt unterhalb vom weit sichtbaren Wikingturm. Hier herrscht eine sehr entspannte Atmosphäre. Wir sollten hier einen gemütlichen Abend haben, auf den eine sehr ruhige Nacht folgte.

Es war niemand da – auch kein Problem!

Als wir auf diesem Platz ankamen, dachten wir zunächst, dass wir keine Chance mehr hätten, hier zu übernachten. Die offensichtlichen Flächen für Wohnmobile waren alle belegt. Es war auch niemand vor Ort, den wir hätten ansprechen können. Es war Pfingstmotag, also ein Feiertag. Aber an der Tür des Büros vom Hafenmeisters waren zwei Telefonnummern an der Tür zu sehen.

Stellplatz in Schleswig zwischen den Booten
Ein Stellplatz mit ganz eigener Atmosphäre

Die erste Telefonnummer haben wir auch gleich gewählt. Es hat nicht lange gedauert und am anderen Ende hat sich eine echte, norddeutsche Stimme gemeldet. Auf die Frage, ob es noch irgendwie eine Möglichkeit gäbe, im Yachthafen unser Wohnmobil zu parken und zu übernachten, obwohl die Flächen alle belegt waren, gab es eine von mir nicht erwartete Antwort. Die sonore Stimme am anderen Ende sagte in etwa:“ Wenn Sie noch irgendwo eine freie Fläche finden, sodass noch alle anderen durchfahren können, dürfen sie stehen, wo Sie wollen“.

Das war eine Angebot! Also haben wir uns mal schnell einen Überblick verschafft, was mit unserem Wohnmobil noch möglich sein könnte. Zwischen abgestellten Trailern wäre Platz, aber das gefiel uns nicht.

„Stellplatz in Schleswig – Wiking Yachthafen“ weiterlesen