Aarhus lebendige Grossstadt in Dänemark

Teile diesen Beitrag

Aarhus ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks und sehr sehenswert

Aarhus liegt an der Ostküste der Halbinsel Jütland und ist eine wichtige Hafenstadt in Dänemark und war auf unserer Rundreise in Dänemark selbstverständlich auch ein Reiseziel.  Die günstige Lage an der

Mündung des Flusses Århus Å erkannten schon die Wikinger im achten Jahrhundert. Sie bauten hier einen Hafen.

Aarhus ist eine unterschätzte Großstadt mit rund 285.000 Einwohnern. Etwa 45000 dieser Einwohner sind Studenten an der Universität Aarhus, der größten Universität in Dänemark.  Das internationale Studentenleben trägt

Gastronomie am Aarhus Å
Gastronomie am Aarhus-Å

durchaus zur Lebendigkeit  und der gelebten Toleranz der Stadt bei. In dem Jahr, als wir die Stadt besuchten, war sie zudem die Kulturhauptsstadt Europas. Aufgrund dessen war vermutlich noch etwas mehr los, in dieser umtriebigen Studentenstadt, als in anderen Jahren.

Am Besten erkundet man Aarhus mit dem Fahrrad

Das Zentrum von Aarhus ist eigentlich gut zu Fuß zu erkunden. Wir bevorzugen für derartige Erkundungen aber schon immer das Fahrrad. Es gibt die Möglichkeit geführter Radtouren durch die Stadt mit Rädern im dänischen Design oder aber man kann sich für 110,00 dkr (etwa 15,00€) auch Fahrräder tageweise ausleihen.

Werbung

Wir hatten, wie immer, unsere eigenen Räder dabei und konnten die  fahrradfreundliche Innenstadt damit sehr gut erkunden. Es gibt Strassen , wie z.B. Mejlgade die zu echten Fahrradstraße umfunktioniert wurden.

Alles was man in Aarhus sehen sollte, kann mit den Fahrrad erreicht werden. Zum Teil ist es hierbei allerdings ratsam oder auch erforderlich das Rad vorübergehend zu schieben. Oder man stellt sein Rad ab und legt eine Wegstrecke zu Fuß zurück.

Direkt im Zentrum ist der Dom zu Aarhus sehenswert. Ebenso  hat uns die Fassade des Theaters in direkter Nachbarschaft imponiert. Auf dem Platz, der sich zwischen Dom und Theater befindet, fand am Abend als wir dort waren ein richtig gutes Jazz-Konzert statt. Vermutlich im Rahmen des Programms der europäischen Kulturhauptstadt.

STRASSENKARTEN DÄNEMARK٭

REISEFÜHRER AARHUS٭

Latinerkvarteret – ein gemütliches Viertel, echt hyggelig!

In diesem historischen Kiez mit gewachsenen Strukturen und alten Häusern

Latinerkvarteret
Latinerkvarteret

ist alles etwas bunter und man bewegt sich auf Kopfsteinpflaster durch die engeren Strassen. Viele angesagte und bunte Läden mit Klamotten,Schuhen oder Möbeln findet man hier.  Auch einen kleinen Laden mit dänischer Feinkost haben wir hier entdeckt. Es gibt gehobene Restaurants bis hin zur Sterne-Gastronomie, aber auch einfache Essbuden und angesagte Cafés mit studentischer Kundschaft. Ein echtes, lebendiges Viertel.

Werbung

Den Gamle By

Ebenso lebendig ist das bekannte Freilichtmuseum Den Gamle By („die alte Stadt“) mit mehr als 75 alten, städtischen Gebäuden, allerdings eher auf touristischer Ebene. Es liegt so zentral, dass man auch hier bequem mit dem Rad hinfahren kann. In Den Gamble By wird Geschichte lebendig. Dieses Museum zeigt alte städtische Gebäude und veranschaulicht auf schöne Art  ein lebendiges Abbild des Alltags von  1860, den 1920ern und den 1970ern.  Hier kann man die eigenen Kindheit oder die der Eltern entdecken.

Den Gamle By in Aarhus
Den Gamle By in Aarhus

Bei einem Bummel durch die Gassenkönnen Spiele von früher ausprobiert werden und in den großen Ausstellungen geht man auf Entdeckungsreise. Selbst Pferde streicheln und Gänse hüten ist möglich.

Nur gute 600 Meter entfernt befindet sich ein weiterer Magnet der Stadt:

ARoS Aarhus Kunstmuseum

Das 2004 eröffnete ARoS ist eines der größten Kunstmuseen Europas und

„Boy“ von Ron Mueck
4,5 Meter hoch 500 kg schwer

mit etwa 1 Million Besuchern jährlich. In diesem kubischen Museum wird auf neun Etagen überwiegend moderne Kunst nationaler und internationaler Künstler gezeigt. Bekannt geworden ist hier mittlerweile ein fünf Meter großer Junge, die Plastik Boy  des australischen Künstlers Ron Mueck. Doch auch das Gebäude selbst ist mit seinem spiralförmigen Treppenaufgang und dem offenen Foyer eine Attraktion.

Unser persönliches Highlight dieses Museums haben wir als erstes betreten,

Aarhus - ARoS von außen
Aarhus – ARoS von außen

das Dach. Hier oben befindet sich ein spektakuläre Arbeit des dänisch-isländischen Künstlers Ólafur Eliason: Your rainbow panorama. Dabei handelt es sich um einen 150 Meter langen, kreisrunden Laufsteg, der rundherum bunt verglast ist.  Es wird der gesamte Farbkreis begehbar. All paar Meter wechselt sich die bunte Verglasung ab. So, dass sich immer wieder einen farblich anderer Blick auf die Stadt Aarhus ergibt.

auf dem Dach vom ARoS
auf dem Dach vom ARoS

Vom Dach, auf dem man auch gemütlich die Sonne genießen kann,

Rathaus von Aarhus
Rathaus von Aarhus

hat man auch einen Blick auf das etwas seltsam anmutende Rathaus der Stadt Aarhus (1938-1941). Es hat einen  60 Meter hohen Glockenturm und wurde von den Architekten Arne Jacobsen und Eric Møller gebaut. Es ist ein gutes Beispiel der funktionalen dänischer Moderne des frühen 20ten  Jahrhunderts. Das Äußere ist geprägt durch eine Verkleidung aus Marmorplatten.

Was kann man sich noch ansehen?

Der Familienfreizeitpark mit traditionellem Karussell südlich des Zentrums ist für viele sicherlich einen Ausflug wert. Uns interessierte der Tivoli Friheden eher nicht. Daher kann ich auch nichts dazu schreiben. Er gehört aber bestimmt für viele zum Programm bei einem Besuch von Aarhus.

Ebenso muss ich das südlich der Stadt gelegene Schloss Marselisborg erwähnen. Es entstand von 1899-1902 als Sommerresidenz des dänischen Königshauses. Bei Abwesenheit der Königin laden die  Gärten zum Lustwandeln ein.

Werbung

Ganz in der Nähe findet man das Kunstwerk „Den Uendelige Bro„, die endlose Brücke. Sie befindet sich am Varna Strand/Ballehage Strand in Aarhus. Die aus Holz gefertigte kreisförmige Brückenkonstruktion führt vom Strand hinaus in die Aarhuser Bucht.

Sie wurde 2015 im Zusammenhang mit dem Event ”Sculptures by the Sea” ausgestellt. Die Aarhuser waren so begeistert von dem Kunstwerk, dass man es mit Hilfe der Stadt in der Zeit von Mai bis Oktober jährlich neu aufbaut.

Bei so viel Anschauen, Herumlaufen und Radfahren bekommt man Hunger

Gegen den Hunger zwischendurch oder auch zum spannenden wie auch gemütlichen Essen am Abend gibt es von uns nur eine Empfehlung in der Nähe vom Busbahnhof: AARHUS STREET FOOD.

Street food
Street food

Im alten Busterminal am Aarhuser Busbahnhof werden hier authentische und ehrliche Speisen und Getränke von über 30 verschiedenen Strassenküchen unterschiedlicher Länder angeboten – von mexikanischem über vietnamesisches bis hin zu dänischem Essen. Da sollte für jeden etwas Passendes dabei sein. Für dänische Verhältnisse kann man hier für kleineres Geld speisen.

Bei gutem Wetter sucht man  sich zwanglos einen Platz vor der Halle zwischen all den anderen entspannt-genießenden Menschen.

Ny Banegaardsgade 46, 8000 Aarhus C
So – Do 11.30 – 21.00 Uhr / Freitag u. Samstag  11.30 – 22.00 Uhr

Wohin mit dem Wohnmobil?

Wir hatten an einem Platz übernachtet, den es nicht mehr gibt.

Hier aber ein kostenloser STELLPLATZ in Aarhus, zum dem ich aber keine Informationen geben kann. Er ist zentrumsnah

Parking Havnens Perle

Bernhard Jensens Boulevard, 8000 Aarhus
GPS:
N 56.16130, E 10.21772
N 56°09’41“, E 10°13’04“

Tipp für einen längeren Aufenthalt

Die Aarhus-Card berechtigt in vielen Museen freien oder ermäßigten Eintritt und freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die 24-Stundenkarten kostet für Erwachsene  329,00 dkr (ca. 44,00€) oder für 48 Stunden 449,00dkr (ca.60,00€).

Touristeninformation

Die Touristeninformation befindet sich im  DOOK1, einem Neubau von 2015. Es befindet sich am Hafen in der Nähe vom alten Zollhaus. Hier findet man auch eine öffentliche Bibliothek und ein Kulturzentrum. Von dem Gebäude hat man eine schöne Sicht über den Hafen.

٭=affiliate link

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − acht =

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.