Landvergnügen Stellplatzführer – mal anders

Teile diesen Beitrag

Landvergnügen Stellplatzführer, es war mal besser

Der Landvergnügen Stellplatzführer hat mal viel Freude bereitet und es hat super funktioniert. Als wir uns das erste Mal im Jahr 2018 dafür entschieden hatten, kostete die Teilnahme noch 29,90 €. Das war noch vor dem Boom der Wohnmobil-Zulassungen (Zulassungen 2018: 47050 und 2021: 82017 Stück). Im letzten Jahr kostete der Stellplatzführer schon 34,90 €. Heute muss man, warum auch immer,  inzwischen 49,90 €*  bezahlen. Es ist zu befürchten, dass in dem erhöhten Preis aber nicht unbedingt eine Verbesserung stecken wird.

Das Prinzip war uns schon lange vor 2018 aus Frankreich bekannt. Das französische Pendant ‚France Passion‘ gibt es bereits seit 1993 und hat damals durch ein Angebot weniger Winzer begonnen. Hier wird das Einladungsprogramm in 91 Departements von 2.100 Winzern, Landwirten, handwerklichen Betrieben, Landgasthäusern und – last but not least – Wohnmobilfreunden unterstützt!

Die deutsche Variante, die ‚Landvergnügen‘ heißt, gibt es erst seit 2014. Aber auch hier haben sich inzwischen etwa 1400 Gastgeber gefunden, die Plätze zum Übernachten zur Verfügung stellen.

Werbung

Mit dem Landvergnügen Stellplatzführer*, unser erstes Mal

Unser erster Gastgeber war 2018 ein Brauhaus mit angegliederter Gastronomie und Hotel in Mecklenburg-Vorpommern unweit der Elbe. Zur Brauerei gehörte eine Wiese mit schattenspendenden großen Bäumen, auf der Platz für mehrere Wohnmobile war. Wir haben auf dieser Wiese unseren Tisch mit den Stühlen aufgestellt und gemütlich eine Kleinigkeit gegessen, bevor wir den Tag in der Brauerei bei frisch gezapftem Bier ausklingen lassen konnten. Das Bier hat so gut geschmeckt, dass wir am nächsten Tag noch ein paar Flaschen für die Reise erstanden haben. So lässt sich in etwa das Prinzip von Landvergnügen beschrieben.

Das Prinzip Landvergnügen

Mit dem Kauf vom Landvergnügen Stellplatzführer bekommt man nicht nur das Buch mit den vielen Übernachtungsplätzen zugeschickt, sondern auch einen Mitgliedsausweis und einen Vignette für die Windschutzscheibe. Beides hat eine Gültigkeit von einem Jahr, jeweils vom 31. März im Jahr des Kaufs bis zum 31. März des folgenden Jahres. Wer im Folgejahr wieder in den Genuss von Landvergnügen kommen möchte, muss erneut das Buch mit Ausweis und Vignette erstehen.

Die Vignette soll gut sichtbar im Fahrzeug an der Frontscheibe befestigt werden. Die Plastikkarte sollte rückseitig mit Namen und der Kfz-Nummer versehen werden. Somit soll eine Übertragbarkeit unterbunden werden. Der Ausweis kann also nicht an Freunde oder innerhalb der Familie weitergegeben werden. Dies setzt aber eine genaue Kontrolle voraus, die wir so noch nie erlebt haben.

Landvergnügen Stellplatzführer 2022

Es gibt zusätzlich eine App zum Landvergnügen Stellplatzführer

Wer einen Stellplatzführer erhalten hat, kann anschließend auch die zur Verfügung gestellte Landvergnügen-App nutzen. Diese ist eine sehr sinnvolle Ergänzung, weil sie die Suche nach einem Platz für die Nacht deutlich erleichtert.

Es ist beispielsweise mit Hilfe einer Umgebungssuche möglich, sich landwirtschaftliche Erzeuger in der näheren Umgebung des aktuellen Standorts anzeigen zu lassen. Auch lassen sich in der App Filter einstellen. Wer einen Bulli oder ähnlichen Campingbus fährt und

Vignette und Ausweis

keine Toilette an Bord hat, kann sich in der App nur die Höfe anzeigen lassen, die eine Toilette zur Verfügung stellen. Es lassen sich auch gezielt Übernachtungsplätze der eigenen Auswahl speichern.

Für eine kostenlose Übernachtung wird per se keine Gegenleistung erwartet. Als keines Zeichen der Dankbarkeit wird es aber gern gesehen, wenn landwirtschaftliche Produkte des Hofes erstanden werden. Der Landvergnügen Stellplatzführer diente uns auch schon als Einkaufsführer. Wenn wir zufällig einen für interessanten Betrieb in dem dicken Buch gefunden haben, sind wir nur in der Absicht vorbeigefahren, und ein paar wertige Lebensmittel oder Wein zu kaufen – ohne dort auch zu übernachten.

Werbung

Was bietet dieser Stellplatzführer?

Im Stellplatzführer von Landvergnügen wird jeder Betrieb, der einen oder mehrere Plätze zur Übernachtung anbietet, in einer kurzen Beschreibung vorgestellt. Welche Art Landwirtschaft wird betrieben? Welche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung gibt es? Muss man sich vorher anmelden? Aber auch Informationen über die Ausstattung.

Es gibt durchaus Höfe, die eine WC Nutzung ermöglichen, über eine Duschmöglichkeit verfügen oder Strom und Frischwasser am Platz haben, meist gegen kleines Geld. Diese Informationen sind ja gerade für z.B. : Bulli-Fahrer oder PKW mit Dachzelt von Interesse, die ja in der Regel nicht über eine Toilette oder ein Bad verfügen. Bei den meisten Gastgebern ist es definitiv von Vorteil mit einem autarken Fahrzeug vorzufahren. Entsorgungsmöglichkeiten für Grauwasser oder Toiletteninhalte gibt es nicht!

Landvergnügen mit einer Alpakazucht

Je nach Region lassen sich über den Stellplatzführer auch sehr unterschiedliche Erzeuger landwirtschaftlicher Produkte finden. Wir haben inzwischen schon bei Käsereien, Winzern, Brauereien, Biohöfen, einer Alpaka-Zucht oder Fischern das Angebot zum Übernachten genutzt und manche Leckerei erstanden. Es gibt aber auch Töpfereien, Imker, Gnadenhöfe, Züchter von schottischen Highland-Rindern, Destillerien oder Straußenfarmen und andere mehr, denen bei der Arbeit auch gern über die Schulter schauen darf oder geholfen werden kann. Betriebsführungen können auch möglich sein. Und wie oben schon beschrieben bietet jeder auch eigene Produkte an, die gern gekauft werden dürfen.

Insgesamt bieten in dem Landvergnügen Stellplatzführer 2022 etwa 1400 Gastgeber von Nord bis Süd und Ost bis West Plätze zum Übernachten an, oft mitten in der Natur mit ländlicher Ruhe.

Regelungen, damit Landvergnügen funktionieren kann

Es gibt ein paar Regeln, die auch im Buch und der App zu finden sind und beachtet werden sollen. Denn nur dann klappt es mit dem Landvergnügen.

Eine wichtige Regel ist sich im Klaren zu sein, dass man Gast ist und sich respektvoll verhalten sollte, auch den Tiere und der Natur gegenüber. Die Spielregeln bestimmt der Gastgeber. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, oder!

Dazu gehört auch, dass man sich ankündigt, vorstellt und erst einmal nachfragt, bevor man auf die vorgesehenen Stellflächen fährt. Ebenso sollte man sich verabschieden und auch bedanken.

Ganz wichtig ist aber auch, dass der Aufenthalt auf 24 Stunden begrenzt ist und es keine Reservierungen geben sollte. Leider gibt es aber gerade hier inzwischen einige Spielverderber, die meinen sich Plätze reservieren lassen zu müssen oder auch gern mal länger bleiben und anderen Reisenden so die Möglichkeiten verwehren.

Teilnahme ist einfach – Bezugsquellen

Der neue Landvergnügen Stellplatzführer kann in vielen Buchhandlungen vor Ort gekauft werden. Wer zunächst einen Blick hineinwerfen möchte kann hier sicherlich die Möglichkeit nutzen. Ansonsten gibt es ihn auch online direkt auf der Homepage von Landvergnügen oder aber auch bei Amazon* wo er recht zügig versendet wird.

Er kostet 49,90 €.

 

Nach unseren Erfahrungen ist der Landvergnügen Stellplatzführer schnell vergriffen. In Zeiten der massiven Zunahme an Wohnmobilen, wird das Buch vermutlich auch immer schneller nicht mehr zu bekommen sein.

Fazit und Kritik am Landvergnügen Stellplatzführer

Es hat sich in den letzten Jahre einiges entwickelt in diesem Bereich. Nach der langjährigen guten Erfahrung in Frankreich (France Passion) mit diesem Prinzip gibt es auch in anderen Länder diese Art der Stellplatzführer, sogar in Nordamerika oder auch in Neuseeland. Mittlerweile ist es in vielen europäischen Ländern möglich private Stellplätze bei landwirtschaftlichen Erzeugern zu bekommen.

Leider werden die Regeln nicht so konsequent eingehalten, wie es sein sollte. Es gibt, wie immer Menschen, die den eigenen Profit bei der ganzen Sache in den Vordergrund stellen. Dies gilt sowohl für die Anbieter der Stellflächen, wie auch für deren Nutzer. Es gibt leider einen Trend dahingehend, dass einige meinen, die Stellplätze in Vorfeld zu reservieren. Wir sind schon abgewiesen worden, obwohl es freie Flächen gab. Ebenso wird die Regelung der Aufenthaltsdauer sehr flexibel gestaltet. Das tollste daran ist, dass es Anbieter gibt, die sich die zur Verfügung gestellten Plätze ab der zweiten Nacht bezahlen lassen.

Wenn die sogenannten Goldenen Regeln so ausgelegt werden, wird in Zukunft der Egoismus immer häufiger zum Kriterium und das Prinzip ins Absurde geführt. Dann wird es irgendwann nicht mehr funktionieren. Mal schauen, wie oft wir noch dabei sind.

Werbung

In Frankreich besteht ‚France Passion‘ bereits seit 30 Jahren und es funktioniert immer noch bestens. Wir sind dort noch nicht abgewiesen worden wegen irgendwelcher Reservierungen.

Übersicht der teilnehmenden Länder am europäischen Netzwerk von FEFI

Dänemark: Pintrip pintrip.eu

Deutschland: WinzerAtlas winzeratlas-stellplatz.de

Großbritannien: Brit stoppt britstops.com

Italien: In Camper con Gusto (Region Emilia-Romagna) incampercongusto.it
Agricamper Italia agricamper-italia.com

Norwegen: Nortrip www.nortrip.no/

Östereich: Bauernleben bauernleben.at/

Portugal: Portugal EasyCamp portugaleasycamp.com

Schweden: Swede Stops swedestops.se –

Schweiz: Swiss Terroir swissterroir.ch 

Spanien: España Discovery espana-discovery.es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + neunzehn =